© mmm GmbH
© mmm GmbH
© mmm GmbH
© mmm GmbH
© mmm GmbH
© mmm GmbH
© mmm GmbH
© mmm GmbH
© mmm GmbH
© mmm GmbH

Gebührenverzeichnis

Unsere "Spielregeln"...

Für nachfolgende Leistungen werden Gebühren seitens mmm message messe & marketing GmbH (nachfolgend „mmm GmbH") erhoben.

Stand: 01.01.2018
© mmm message messe & marketing GmbH

Bei "Strafgebühren" die erhoben werden ist folgendes zu vermerken:

Wir möchten uns nicht an diesen Positionen bereichern und setzen die erhaltenen Gelder für Bildungsbezogene sowie Karrierebezogene Projekte ein.
Standgebühren
AGB § 1, Punkt 6:
"[...] Die Standgebühren bzw. Flächengebühren gemäß Gebührenverzeichnis werden unsererseits bereits im Vorfeld mit 50 % subventioniert für die Aussteller, die eigene Ausbildungs- und/oder eigene Studien- und/oder eigene Jobmöglichkeiten auf der Messe anbieten. Für andere Anbieter bzw. Dienstleister gilt die Standgebühr bzw. Flächengebühr ohne Subventionierung. [...]"


azubi- & studientage
Für eine Messebeteiligung gelten folgende Standgebühren:
 
  2019 2020 & 2021  
Reihenstand 310,- €/m² |  50 % = 155,- €/m² 312,- €/m² |  50 % = 156,- €/m²  
Eckstand 336,- €/m² |  50 % = 168,- €/m² 350,- €/m² |  50 % = 175,- €/m²  
Kopfstand 352,- €/m² |  50 % = 176,- €/m² 370,- €/m² |  50 % = 185,- €/m²  
Blockstand 398,- €/m² |  50 % = 199,- €/m² 422,- €/m² |  50 % = 211,- €/m²  
         
Mimimalpaket 2.197,78 €/Fläche |  50 % = 1.098,89 €/Fläche* 2.197,78 €/Fläche |  50 % = 1.098,89 €/Fläche*
Micropaket 1.300,- €/Fläche |  50 % = 650,- €/Fläche*    1.300,- €/Fläche |  50 % = 650,- €/Fläche* 
         
         
 
  2022 & 2023    
Reihenstand 320,- €/m² |  50 % = 160,- €/m²      
Eckstand 359,- €/m² |  50 % = 179,50 €/m²      
Kopfstand 379,- €/m² |  50 % = 189,50 €/m²      
Blockstand 433,- €/m² |  50 % = 216,50 €/m²      
           
Mimimalpaket 2.197,78 €/Fläche |  50 % = 1.098,89 €/Fläche*    
Micropaket 1.300,- €/Fläche |  50 % = 650,- €/Fläche*       
         
         
* Subventioniert
AGB § 1, Punkt 6:
"[...] Die Standgebühren bzw. Flächengebühren gemäß Gebührenverzeichnis werden unsererseits bereits im Vorfeld mit 50 % subventioniert für die Aussteller, die eigene Ausbildungs- und/oder eigene Studien- und/oder eigene Jobmöglichkeiten auf der Messe anbieten. Für andere Anbieter bzw. Dienstleister gilt die Standgebühr bzw. Flächengebühr ohne Subventionierung. [...]"

Chancen-Messe
Für eine Messebeteiligung gelten folgende Standgebühren:
   
  2019 2020 & 2021
Reihenstand 270,- €/m² |   50 % = 135,- €/m² 280,- €/m² |  50 % = 140,- €/m²
Eckstand 320,- €/m² |   50 % = 160,- €/m² 334,- €/m² |  50 % = 167,- €/m²
Kopfstand 346,- €/m² |   50 % = 173,- €/m² 362,- €/m² |  50 % = 181,- €/m²
Blockstand 408,- €/m² |   50 % = 204,- €/m² 432,- €/m² |  50 % = 216,- €/m²
         
         
   
  2022 & 2023  
Reihenstand 287,- €/m² |  50 % = 143,50 €/m²    
Eckstand 343,- €/m² |  50 % = 171,50 €/m²    
Kopfstand 371,- €/m² |  50 % = 185,50 €/m²    
Blockstand 443,- €/m² |  50 % = 221,50 €/m²    
         
         
Servicepflichtgebühr, Mitausstellergebühr
Für die Bereitstellung und die Freischaltung des Internet-Verwaltungssystems für den Gesamtauftritt des Ausstellers wird eine Servicepflichtgebühr in Höhe von 298,- € zzgl. MwSt. pro Messe erhoben.
  • Voraussetzung der Datenpublikation sowohl im Internet als auch in der messebegleitenden Publikationen ist die rechtzeitige Zahlung der Gebühr.
Genehmigt die mmm GmbH die Überlassung an Dritte, insbesondere die Aufnahme von Mitausstellern, erhebt die mmm GmbH eine zusätzliche Mitausstellergebühr pro Mitaussteller in Höhe von 460,- € pro Messe zzgl. MwSt.
  • Der Mitaussteller erhält Service-Paket M. Ein Upgrade ist auf Service-Paket S ist möglich.
  • Voraussetzung der Datenpublikation sowohl im Internet als auch in der messebegleitenden Publikationen ist die rechtzeitige Zahlung der Gebühr.

Bei nicht genehmigter Überlassung an Dritte hat der Hauptaussteller die Mitausstellergebühr sowie eine Vertragsstrafe in Höhe von 1.000,- € zzgl. MwSt. pro nicht genehmigtem Mitaussteller zu entrichten  - auch im Nachhinein.
Bankbestätigung
Auf Wunsch des Ausstellers wird eine Bankbestätigung ausgestellt. Für eine durch unsere Hausbank ausgestellte Bestätigung, dass das auf der jeweiligen Rechnung vermerkte Konto, ein Konto der mmm message messe & marketing GmbH ist, werden 280,- € in Rechnung gestellt.
Rechnung
Wird eine Rechnung gesplittet, wird ab der 2. Rechnung pro "Splittungsrechnung" eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 15,- € zzgl. MwSt. berechnet.
  • 1. Rechnung ohne "Splittungsgebühr";
  • 2. Rechnung zzgl. 15,- € "Splittungsgebühr" zzgl. MwSt.;
  • 3. Rechnung zzgl. 15,- € "Splittungsgebühr" zzgl. MwSt.
Im Falle, dass der Aussteller seine Rechnung auf dem postalischen Wege wünscht, wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 9,- € zzgl. MwSt. pro Messe erhoben. Grundsätzlich wird per Einschreiben verschickt.
Die nachträgliche Neuausstellung einer Rechnung wird mit 15,- € zzgl. MwSt. berechnet.
Das Einreichen eines Schecks verursacht einen Aufwand, den wir mit 25,- € zzgl. MwSt. pro Scheck in Rechnung stellen. Auch nachträglich.
2. Mahnung: Mit Erstellung der 2. Mahnung wird eine Standardservicegebühr in Höhe von 15,- € zzgl. MwSt., unabhängig vom Rechnungsbetrag, erhoben sowie Zinsen in Rechnung gestellt.
 
3. Mahnung:  Mit Erstellung der 3. Mahnung wird eine Standardservicegebühr in Höhe von 35,- € zzgl. MwSt., unabhängig vom Rechnungsbetrag, erhoben sowie Zinsen in Rechnung gestellt.
Im Falle, dass die mmm GmbH Dienstleistungen Dritter dem Aussteller weiterberechnen muss, wir eine Handlingspauschale pro Vorgang dem Aussteller in Rechnung gestellt in Höhe von 65,- € zzgl. MwSt..
Zahlungszielverlängerung
  • Als Zahlungsziel gilt
    • BIS 2 Monate vor der jeweiligen Messe standdardmäßig als vereinbart: 14 Tage nach Rechnungslegung.
    • AB 2 Monate vor der jeweiligen Messe ist das Zahlungsziel: SOFORT!
  • Zahlungsziel ist somit immer VOR der Messe!

Z28 | Zahlungszielverlängerung | 28 Tage nach Rechnungslegung (nur Möglich, wenn die Rechnungslegung 2 Monate VOR der jeweiligen Messe liegt) |  65,- € zzgl. MwSt.
Z42 | Zahlungszielverlängerung | 42 Tage nach Rechnungslegung (nur Möglich, wenn die Rechnungslegung 2 Monate VOR der jeweiligen Messe liegt) | 130,- € zzgl. MwSt.
Z56 | Zahlungszielverlängerung | 56 Tage nach Rechnungslegung (nur Möglich, wenn die Rechnungslegung 3 Monate VOR der jeweiligen Messe liegt) | 260,- € zzgl. MwSt.
Z70 | Zahlungszielverlängerung | 70 Tage nach Rechnungslegung (nur Möglich, wenn die Rechnungslegung 3 Monate VOR der jeweiligen Messe liegt) | 520,- € zzgl. MwSt.
 
Eine Zahlungszielverlängerung muss VOR Rechnungslegung erfolgen!
FURS-Gebühren | Zahlen nach der Messe
FURS-Stufe 1: Zahlungsfrist - 28 Tage | FURS28:
  • Gesamtbetrag Messeteilnahme +
  • Zahlungszielverlängerungsgebühr: 65,- € +
  •  9 FURS-Prozentpunkte +
  • MwSt.
  • ...bei nichtrechtzeitigem Eingang: jetzt gilt Stufe 2...
 
FURS-Stufe 2: Zahlungsfrist - 42 Tage | FURS42:
  • Gesamtbetrag FURS-Stufe 1 (ohne MwSt.) +
  • Zahlungszielverlängerungsgebühr: 130,- € +
  • 18 FURS-Prozentpunkte +
  • MwSt.
  • ...bei nichtrechtzeitigem Eingang: jetzt gilt Stufe 3...
 
FURS-Stufe 3: Zahlungsfrist - 56 Tage | FURS56:
  • Gesamtbetrag FURS-Stufe 2 (ohne MwSt.) +
  • Zahlungszielverlängerungsgebühr: 260,- € +
  • 27 FURS-Prozentpunkte +
  • MwSt.
  • ...bei nichtrechtzeitigem Eingang: jetzt gilt Stufe 4...

FURS-Stufe 4: Zahlungsfrist - 70 Tage | FURS70:
  • Gesamtbetrag FURS-Stufe 3 (ohne MwSt.) +
  • Zahlungszielverlängerungsgebühr: 520,- € +
  • 36 FURS-Prozentpunkte +
  • MwSt.
 
 
Beispiele:
FURS-Stufe 1:
  • Rechnungsbetrag Messeteilnahme = EURO 1.000,00 - Zahlungsfrist - 28 Tagen -
  • Gesamtbetrag Messeteilanhme = EURO 1.065,- € +
  • + 9 FURS-Prozentpunkte +
  • MwSt.

Aussteller zahlt nicht gemäß Vereinbarung fristgemäß und landet automatisch in der...
FURS-Stufe 2:
  • Stornierung der Rechnung der FURS-Stufe 1.
  • Jetzt gilt Stufe 2
    • Gesamtbetrag FURS-Stufe 1 (ohne MwSt.) +
    • Zahlungszielverlängerungsgebühr: 130,- € +
    • 18 FURS-Prozentpunkte +
    • 15,- € für die Neuausstellung der Rechnung +
    • MwSt.
...
Mahnung
Die Erstellung von Mahnungen verursacht auch bei der mmm GmbH Kosten, die dem Aussteller weiterberechnet werden.

Mahngebühren und Zinsen:

Die unnötige Erstellung von Mahnungen verursacht auch bei uns Kosten, die wir weiterberechnen. Beachten Sie bitte, dass mit Erstellung der 2. Mahnung eine Standard-Mahngebühr in Höhe von € 15,- unabhängig vom Rechnungsbetrag, zusätzlich in Rechnung gestellt wird. Ab der 3. Mahnung wird außerdem eine Standard-Mahngebühr in Höhe von € 35,-, unabhängig vom Rechnungsbetrag, erhoben sowie Zinsen in Rechnung gestellt. Verzugszinsen werden gemäß unsere AGB mit fünf Prozentpunkten p.a. über dem Basiszinssatz nach § 1 des Diskontsatz-Überleitungs-Gesetzes vom 9. Juni 1998 (BGBL. I S. 1242) berechnet. Die Überweisung eines Teilbetrages der jeweiligen Gesamtrechnung wird als Teilzahlung betrachtet.
Mahngebühren und Zinsen:
Die unnötige Erstellung von Mahnungen verursacht auch bei uns Kosten, die wir weiterberechnen. Beachten Sie bitte, dass mit Erstellung der 2. Mahnung eine Standard-Mahngebühr in Höhe von € 35,00, unabhängig vom Rechnungsbetrag, zusätzlich in Rechnung gestellt wird. Ab der 3. Mahnung wird außerdem eine Standard-Mahngebühr in Höhe von € 65,00, unabhängig vom Rechnungsbetrag, erhoben sowie Zinsen in Rechnung gestellt. Verzugszinsen werden gemäß unsere AGB mit fünf Prozentpunkten p.a. über dem Basiszinssatz nach § 1 des Diskontsatz-Überleitungs-Gesetzes vom 9. Juni 1998 (BGBL. I S. 1242) berechnet. Die Überweisung eines Teilbetrages der jeweiligen Gesamtrechnung wird als Teilzahlung betrachtet.


Zahlung nach der 2. Mahnung:
Mit Erstellung der 2. Mahnung wird eine Standardservicegebühr gemäß Gebührenverzeichnis der mmm GmbH (unabhängig vom Rechnungsbetrag) erhoben sowie Zinsen in Rechnung gestellt. Im Falle, dass Leistungen seitens des Veranstalters unentgeltlich dem Aussteller für eine Messe zur Verfügung gestellt werden, werden diese außerdem nach Ausstellung der 2. Mahnung systemseitig unwiderruflich abgestellt. Ist der Aussteller bereits zur Datenpublikation im Verwaltungssystem freigeschaltet, so wird die Freischaltung systemseitig nach der 2. Mahnung rückgängig gemacht.
  • Servicegebühr S: Bei Zahlung nach der 2. Mahnung wird der Aussteller systemseitig automatisch auf das Minimalpaket M für die Dauer der Veranstaltung zurückgestuft. Außerdem werden alle Publikationsdaten die bereits im Verwaltungssystem seitens des Ausstellers hinterlegt wurden durch die Rückstufung auf das Minimalpaket M unwiderruflich systemseitig bereinigt. Es bleibt nur der Name!
  • Minimalpaket M: Bei Zahlung nach der 2. Mahnung wird der Aussteller systemseitig automatisch nicht zur Publikation freigeschaltet.
 
Zahlung nach der 3. Mahnung:
Mit Erstellung der 3. Mahnung wird eine Standardservicegebühr gemäß Gebührenverzeichnis der mmm GmbH (unabhängig vom Rechnungsbetrag) erhoben sowie Zinsen in Rechnung gestellt. Bei Zahlung nach der 3. Mahnung werden die Daten des Ausstellers systemseitig automatisch nicht im Netz sowie in der Print-Version publiziert.
  • Servicegebühr S: Bei Zahlung nach der 3. Mahnung wird der Aussteller systemseitig automatisch auf Minimalpaket M zurückgestuft UND nicht mehr zur Publikation freigeschaltet! Außerdem werden alle Publikationsdaten die bereits im Verwaltungssystem seitens des Ausstellers hinterlegt wurden durch die Rückstufung auf das Minimalpaket M unwiderruflich systemseitig bereinigt. Es bleibt nur der Name!
  • Minimalpaket M: Bei Zahlung nach der 3. Mahnung wird der Aussteller systemseitig automatisch nicht zur Publikation freigeschaltet.
 
 
Sie haben Servicegebühr S:
  • 2. Mahnung: Ihre Buchhaltung hat leider erst nach der 2. Mahnung gezahlt und Sie haben festgestellt, dass Ihr Profil nicht mehr so dargestellt wird wie Sie es gerne hätten?
    • Die Erklärung: Sie sind automatisch systemseitig auf das Minimalpaket für die Dauer der Veranstaltung zurückgestuft worden.
      • Stufe 2. Mahnung Servicegebühr S.
    • Die Lösung: Die einzige Möglichkeit sich wieder systemseitig freischalten zu lassen auf das Servicegebühr S-Paket ist die Wahl des
      • Freischaltungsgebührpakets S2  | 65,- €/Freischaltung.
 
  • 3. Mahnung: Ihre Buchhaltung hat es geschafft endlich nach der 3. Mahnung zu zahlen und Sie haben festgestellt, dass Ihr Profil überhaupt nicht mehr im Internet ersichtlich ist!
    • Die Erklärung: Sie sind automatisch systemseitig auf Minimalpaket M zurückgestuft worden UND nicht mehr zur Publikation freigeschaltet!
      • Stufe 3. Mahnung Servicegebühr S.
    • Die Lösung: Die einzige Möglichkeit sich wieder systemseitig freischalten zu lassen auf das Servicegebühr S-Paket ist die Wahl des
      • Freischaltungsgebührpakets S3 | 130,- €/Freischaltung..


Sie haben Minimalpaket M:
  • 2. Mahnung: Ihre Buchhaltung hat leider erst nach der 2. Mahnung gezahlt und Sie haben festgestellt, dass Ihr Profil überhaupt nicht mehr im Internet ersichtlich ist!
    • Die Erklärung: Sie sind automatisch systemseitig nicht mehr zur Publikation freigeschaltet!
      • Stufe 2. Mahnung Minimalpaket M.
    • Die Lösung: Die einzige Möglichkeit sich wieder systemseitig freischalten zu lassen(mit Datenpublikation gemäß Minimalpaket M) ist die Wahl des
      • Freischaltungsgebührpakets M2 | 95,- €/Freischaltung.
 
  • 3. Mahnung: Ihre Buchhaltung hat es geschafft endlich nach der 3. Mahnung zu zahlen und Sie haben festgestellt, dass Ihr Profil überhaupt nicht mehr im Internet ersichtlich ist!
    • Die Erklärung: Sie sind automatisch systemseitig nicht mehr zur Publikation freigeschaltet!
      • Stufe 3. Mahnung Minimalpaket M.
    • Die Lösung: Die einzige Möglichkeit sich wieder systemseitig freischalten zu lassen (mit Datenpublikation gemäß Minimalpaket M) ist die Wahl des
      • Freischaltungsgebührpakets M3 | 160,- €/Freischaltung.
Gemäß § 1 der AGB, Punkt 6, "[gelten] [b]ei der Anmeldung [...] die zur Zeitpunkt der Anmeldung gültige Standgebühren und Gebühren für die Service-Pakete sowie Leistungen Dritter". Außerdem [werden] [d]ie Standgebühren bzw. Flächengebühren [...] unsererseits bereits im Vorfeld mit 50 % subventioniert für die Aussteller, die eigene Ausbildungs- und/oder eigene Studien- und/oder eigene Jobmöglichkeiten auf der Messe anbieten".

Zu vermerken ist jedoch, dass wir als Veranstalter erwarten, dass der Aussteller fristgerecht seine Zahlung der Rechnungen vornimmt.
  • Im Falle, dass festgestellt wird, dass der Aussteller nach Fristende der 3. Mahnung KEINE Zahlung des Gesamtbetrages (Rechnungsbetrag + Mahngebühren + Zinsen) vorgenommen hat, werden wir die Rechnung stornieren.
  • Der Aussteller erhält ein neue Rechnung. Diesmal ohne jegliche Rabatte und einer Neuberechnung der Standflächengebühr multipliert mit dem Faktor zwei. Die Standflächenrabattierung gemäß § 1 der AGB, Punkt 6, wird somit für den Aussteller außer Kraft gesetzt.
  • Die Zinsen und Mahngebühren der stornierten Rechnung werden dem Aussteller in Rechnung gestellt sowie eine Neuausstellungsgebühr gemäß Gebührenverzeichnis.
  • Zusätzlich wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 125,- € zzgl. MwSt. erhoben.
  • Zahlungsziel: SOFORT.
 

  • Die Neuausstellung der Rechnung bewirkt auch eine Umplatzierung auf der Messe.
  • Im Falle, dass wir auch diese Rechnung Mahnen müssen bedeutet dies, dass wir für die Folgejahren auf die Teilnahme des Ausstellers bundesweit ausnahmslos verzichten werden.
  • Die Überweisung eines Betrages der stornierten Rechnung wird als Anzahlung der neue Rechnung betrachtet.
  • Aufbauverbot: Ist VOR der jeweiligen Messe kein Zahlungseingang zu verzeichnen, kann dies zu einem Aufbauverbot auf der jeweiligen Messe führen.
 
 
Rücktritt, Stornierung
Bis zur Zulassung der schriftlich erfolgten Anmeldung seitens der mmm GmbH ist ein Rücktritt möglich. Die Rücktrittsgebühr beträgt in diesem Falle 125,- € zzgl. MwSt.
Für den Rücktritt NACH erfolgter Zuslassung des Ausstellers bis 3 Wochen vor Messebeginn* (inkl. Aufbauphase) ist zusätzlich eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 125,- € zzgl. MwSt. fällig.
  • Ab 3 Wochen vor Messebeginn* (inkl. Aufbauphase) kann die Messe nur noch mit einem zusätzlichen Organisationsaufwand in Höhe von 250,- € storniert werden.

* Als Messeanfang gilt der erste Aufbautag des Messebauers
Wird nach verbindlicher Anmeldung zur Durchführung eines Vortrages und nach erfolgter Zulassung seitens der mmm GmbH ein Rücktritt des Ausstellers akzeptiert: Im Falle, dass ein kostenloser Vortrag verbindlich gebucht wurde und nach erfolgter Zulassung seitens der mmm GmbH ein Rücktritt des Ausstellers akzeptiert wird, so ist eine Gebühr in Höhe von 400,- € zzgl. MwSt. als Kostenentschädigung zu entrichten, im Falle, dass das Messemagazin bereits in Druck gegangen ist.
  • Ist das Messemagazin noch nicht gedruckt, reduziert sich die Kostenentschädigung auf 250,- € zzgl. MwSt..

Wird ein Vortrag während der Messe seitens des Ausstellers nicht durchgeführt so ist eine Gebühr in Höhe von 400,- € zzgl. MwSt. als Kostenentschädigung zu entrichten.
Eine Stornierung von Dienstleistungen Dritter ist bis 2 Wochen vor Aufbautermin der jeweiligen Messe generell möglich. Für die Stornierung Dienstleistungen Dritter wird eine Gebühr in Höhe von 65,- € zzgl. MwSt. pro Dienstleister erhoben.
  • Ab 2 Wochen vor Messebeginn* (inkl. Aufbauphase) können Dienstleistungen Dritter nicht mehr storniert werden.

* Als Messeanfang gilt der erste Aufbautag des Messebauers
Konventionalstrafe
Die Vorführung von Maschinen, akustischen Geräten, von Lichtbildgeräten und Modems, sowie der Einsatz sonstiger akustischer und/oder visueller Geräte, auch zu Werbezwecken, ist im Vorfeld genehmigungspflichtig und kann im Interesse der Aufrechterhaltung eines geordneten Veranstaltungsbetriebes eingeschränkt oder untersagt werden. Bei Zuwiderhandeln ist die mmm GmbH berechtigt, den Stand nach vorausgehender kurzfristiger Aufforderung zu schließen.
  • Der Aussteller hat in diesem Fall eine Konventionalstrafe in Höhe von 1.000,- € zzgl. MwSt. zu bezahlen.

Bei "Strafgebühren" die erhoben werden ist folgendes zu vermerken:

Wir möchten uns nicht an diesen Positionen bereichern und setzen die erhaltenen Gelder für Bildungsbezogene sowie Karrierebezogene Projekte ein.
Für den Fall einer schuldhaften Zuwiderhandlung verpflichtet sich der Aussteller zur Zahlung einer Konventionalstrafe in Höhe der regulären Standmiete, mindestens jedoch 1.000,- €. Weiterhin sind gewährte Rabatte, Subventionierungen bzw. Sponsoringaktionen bei einem nicht erfolgtem oder verspäteten Abbau nach Abbauenden seitens des Ausstellers in voller Höhe zu erstatten.
  • Muß der Abbau seitens einem Dienstleister erfolgen sind die vollen Kosten seitens des Ausstellers zu tragen. Für den zusätzlichen Aufwand werden seitens der mmm GmbH  750,- € Organisationspauschale erhoben.

Bei "Strafgebühren" die erhoben werden ist folgendes zu vermerken:

Wir möchten uns nicht an diesen Positionen bereichern und setzen die erhaltenen Gelder für Bildungsbezogene sowie Karrierebezogene Projekte ein.
Der Direktverkauf von Waren an Dritte bedarf der vorherigen schriftlichen Genehmigung der mmm GmbH. Bei Zuwiderhandeln ist die mmm GmbH berechtigt, den Stand nach vorausgehender kurzfristiger Aufforderung zu schließen.
  • Der Aussteller hat in diesem Fall eine Konventionalstrafe in Höhe von 1.000,- € zzgl. MwSt. zu bezahlen.

Bei "Strafgebühren" die erhoben werden ist folgendes zu vermerken:

Wir möchten uns nicht an diesen Positionen bereichern und setzen die erhaltenen Gelder für Bildungsbezogene sowie Karrierebezogene Projekte ein.
Zur Bewirtung, insbesondere zum Verkauf von Speisen, Getränken, Erfrischungen, Genussmitteln und Lebensmitteln aller Art, ist der Aussteller ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung der mmm GmbH nicht berechtigt, sondern ausschließlich die seitens der mmm GmbH ermächtigten Dritten, insbesondere die Betreiber der Ausstellungsgaststätten. Bei Zuwiderhandeln ist die mmm GmbH berechtigt, den Stand nach vorausgehender kurzfristiger Aufforderung zu schließen.
  • Der Aussteller hat in diesem Fall eine Konventionalstrafe in Höhe von 1.000,- € zzgl. MwSt. zu bezahlen.

Bei "Strafgebühren" die erhoben werden ist folgendes zu vermerken:

Wir möchten uns nicht an diesen Positionen bereichern und setzen die erhaltenen Gelder für Bildungsbezogene sowie Karrierebezogene Projekte ein.
Der Aussteller verpflichtet sich, für jeden Einzelfall der Verletzung der Geheimhaltungspflicht eine Konventionalstrafein Höhe von EUR 2.000,00 zzgl. MwSt. an die mmm GmbH zu zahlen.

Bei "Strafgebühren" die erhoben werden ist folgendes zu vermerken:

Wir möchten uns nicht an diesen Positionen bereichern und setzen die erhaltenen Gelder für Bildungsbezogene sowie Karrierebezogene Projekte ein.
  • Der Aussteller ist verpflichtet bis zum Veranstaltungsende den Stand ständig mit fachkundigem Standpersonalden zu besetzen. Für den Fall einer schuldhaften Zuwiderhandlung verpflichtet sich der Aussteller zur Zahlung einer Konventionalstrafe in Höhe von 1.000,- €/angefanger Stunde

Bei "Strafgebühren" die erhoben werden ist folgendes zu vermerken:

Wir möchten uns nicht an diesen Positionen bereichern und setzen die erhaltenen Gelder für Bildungsbezogene sowie Karrierebezogene Projekte ein.
Abriebspuren
Entstehen Abriebspuren auf den Bodenbelägen, werden die zur Beseitigung entstehenden Kosten dem Verursacher in Rechnung gestellt - mindestens 120,- €/m² zzgl. MwSt. 
  • Der Aussteller hat außerdem in diesem Fall zusätzlich eine Konventionalstrafe in Höhe von 1.000,- € zzgl. MwSt. zu bezahlen.
  • Der Aussteller haftet auch für Schäden die diesbezüglich durch seine Drittdienstleister verursacht werden.


Klebereste Bodenbelag
Erfahrungsgemäß werden die meisten Schäden am Boden verursacht durch die Verwendung von "schlechtem Klebematerial".
  • Im Falle, dass sich nach Beendigung der Messe Klebereste am Boden befinden und somit nicht seitens des Ausstellers fachgerecht entfernt werden bzw. Termingerecht innerhalb der Abbauzeit entfernt wurden, wird ein Entgelt in Höhe von mindestens 80,- €/m² zzgl. MwSt. erhoben.
  • Der Aussteller hat außerdem in diesem Fall zusätzlich eine Konventionalstrafe in Höhe von 1.000,- € zzgl. MwSt. zu bezahlen.
  • Der Aussteller haftet auch für Schäden die diesbezüglich durch seine Drittdienstleister verursacht werden.

Entfernung Bodenbelag
Im Falle, dass jegliche Art von Bodenbelag seitens des Ausstellers nicht Termingerecht innerhalb der Abbauzeit entfernt wurde, wird für die Entfernung und Entsorgung ein Gebühr in Höhe von mindestens 120,- €/m² zzgl. MwSt. erhoben.
  • Der Aussteller hat außerdem in diesem Fall zusätzlich eine Konventionalstrafe in Höhe von 1.000,- € zzgl. MwSt. zu bezahlen.
  • Der Aussteller haftet auch für Schäden die diesbezüglich durch seine Drittdienstleister verursacht werden.

Bei "Strafgebühren" die erhoben werden ist folgendes zu vermerken:

Wir möchten uns nicht an diesen Positionen bereichern und setzen die erhaltenen Gelder für Bildungsbezogene sowie Karrierebezogene Projekte ein.
Das Verteilen und Verteilen lassen von Werbematerial bzw. das Betreiben von Akquise jeglicher Art ohne Erlaubnis des Veranstalters ist kein Kavaliersdelikt. Akquise jeglicher Art ist nur zur jeweiligen Veranstaltung angemeldeten Ausstellern erlaubt auf der seitens des Ausstellers gemietene Standfläche.  Akquise für eigene Produkte und/oder Dienstleistungen des Ausstellers außerhalb des Standes ist untersagt.
  • Verstöße gegen diese Regelung haben zur Folge, dass das Entgelt für die Akquisemassnahme in Rechnung gestellt wird. Diese Regelung gilt auch für Personen bei denen im Nachhinein festgestellt wird, dass Akquise auf der Messe betrieben wurde.
  • Außerdem wird zusätzlich eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 125,- € zzgl. MwSt erhoben.
Wird auf der Messe festgestellt, dass  eine Fläche widerrechtlich genutz wird - ohne ordentlicher Anmeldung als Aussteller - werden nach Fesstellung 460,- € zzgl. MwSt. pro angefangenem m² erhoben, wobei die Gesamtbreite des gebuchten Messestandes als Berechnungsgrundlage genommen wird.
  • Außerdem gilt als vereinbart, dass
    • einer Strafe in Höhe von 1.000,- € zzgl. MwSt. zu zahlen ist. 
    • Anzeige erstattet wird.
Bei nicht genehmigter Überlassung an Dritte hat der Hauptaussteller die Mitausstellergebühr sowie eine Vertragsstrafe in Höhe von 1.000,- € zzgl. MwSt. pro nicht genehmigtem Mitaussteller zu entrichten  - auch im Nachhinein.

Bei "Strafgebühren" die erhoben werden ist folgendes zu vermerken:

Wir möchten uns nicht an diesen Positionen bereichern und setzen die erhaltenen Gelder für Bildungsbezogene sowie Karrierebezogene Projekte ein.
Für den Fall einer schuldhaften Zuwiderhandlung verpflichtet sich der Aussteller zur Zahlung einer Konventionalstrafe in Höhe der Standmiete, mindestens jedoch 1.000,- €/. Weiterhin sind gewährte Rabatte, Subventionierungen bzw. Sponsoringaktionen bei einem vorzeitigen Abbau des Ausstellers in voller Höhe zu erstatten.

Bei "Strafgebühren" die erhoben werden ist folgendes zu vermerken:

Wir möchten uns nicht an diesen Positionen bereichern und setzen die erhaltenen Gelder für Bildungsbezogene sowie Karrierebezogene Projekte ein.
Für den Fall einer schuldhaften Zuwiderhandlung verpflichtet sich der Aussteller zur Zahlung einer Konventionalstrafe in Höhe von 1.000,- €/angefanger Stunde bei einer Nichtteilnahme während der Veranstaltung zzgl. MwSt.. Weiterhin sind gewährte Rabatte, Subventionierungen bzw. Sponsoringaktionen seitens des Ausstellers in voller Höhe zu erstatten.

Bei "Strafgebühren" die erhoben werden ist folgendes zu vermerken:

Wir möchten uns nicht an diesen Positionen bereichern und setzen die erhaltenen Gelder für Bildungsbezogene sowie Karrierebezogene Projekte ein.
Bei eine Zweckentfremdung bzw. teilweisen Zweckentfremdung der Veranstaltung werden nach Feststellung nachträglich die Standgebühr und die Gebühr für die Service-Pakete mal Faktor 2,5 multipliziert. Weiterhin sind gewährte Rabatte, Subventionierungen bzw. Sponsoringaktionen in voller Höhe zu erstatten.
  • Der Aussteller hat weiterhin eine Konventionalstrafe in Höhe von 1.000,- € zzgl. MwSt. zu zahlen.

Bei "Strafgebühren" die erhoben werden ist folgendes zu vermerken:

Wir möchten uns nicht an diesen Positionen bereichern und setzen die erhaltenen Gelder für Bildungsbezogene sowie Karrierebezogene Projekte ein.
Vorgezogener Aufbau, verlängerter Abbau
Für einen seitens der mmm GmbH genehmigten vorgezogenen Aufbau wird eine Gebühr in Höhe von 480,- € zzgl. MwSt. pro Stand erhoben.
  • Anträge auf vorgezogenen Aufbau die später als 21 Tage vor Aufbaubeginn eingehen, erhalten einen Verspätungszuschlag von 75 %.
  • Im Falle, dass ein Sicherheitsdienst bestellt werden muss, sind die Kosten vom Aussteller zu tragen.
Für einen seitens der mmm GmbH genehmigten verlängerten Abbau wird eine Gebühr in Höhe von 480,- € zzgl. MwSt. pro Stand erhoben.
  • Anträge die später als 21 Tage vor Abbaubeginn eingehen, erhalten einen Verspätungszuschlag von 75 %.
  • Im Falle, dass ein Sicherheitsdienst bestellt werden muss, sind die Kosten vom Aussteller zu tragen.
Wir müssen Kosten weiterberechnen | Abfallentsorgung, Reinigung, Strom sowie Leistungen Dritter
Abfälle, für die seitens des Ausstellers keine Entsorgung beauftragt wurde, dürfen zu keiner Zeit außerhalb der angemieteten Standfläche gelagert werden.
  • Lagern dennoch Abfälle in Gängen bzw. werden auf dem Stand oder in der Halle zurückgelassen, werden diese zulasten des Austellers gegen eine erhöhte Gebühr von 450,- € zzgl. MwSt. pro angefangem Kubikmeter entsorgt.
  • Der Betrag wird auch für Abfall/Restgegenstände  erhoben, die ohne Entsorgungsauftrag seitens des Ausstellers oder die vom Aussteller Beauftragten nach Abbauende auf der angemieteten Standfläche bzw. in der Halle zurückgelassen werden. Der Aussteller hat außerdem in diesem Fall zusätzlich eine Konventionalstrafe in Höhe von 1.000,- € zzgl. MwSt. zu bezahlen.
 
 
Bitte beachten Sie:
  • Regulärer Preise für die Dienstleistung bei gleichzeitiger Standbuchung.


Im Falle, dass Dienstleistungen Dritter über uns als Veranstalter in Rechnung gestellt werden:
Die Messegesellschaften bzw. Partner der Messe (Drittdienstleister) stellen uns die vollen Kosten in Rechnung.
 
Es gibt 4 Fristen...
  • Nachbestellungen bis 21 Tage vor der jeweiligen Messe
  • Nachbestellungen ab 21 Tage vor der jeweiligen Messe
  • Nachbestellungen ab 14 Tage vor der jeweiligen Messe
  • Nachbestellungen während der laufenden Veranstaltung (inkl. Aufbauphase)
 
  • Nachbestellungen*** bis 21 Tage vor der jeweiligen Messe****
    • Im Falle, dass Nachbestellungen bis 21 Tage vor der jeweiligen Messe bei uns eingehen, wird zusätzlich eine Nachbestellungsgebühr in Höhe von 25,- € pro Dienstleistung  berechnet.
 
  • Nachbestellungen*** ab 21 Tage vor der jeweiligen Messe****
    • Ab 21 Tagen vor der jeweiligen Messe wird zusätzlich eine Nachbestellungsgebühr in Höhe von 25,- € pro Dienstleistung  berechnet sowie eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 75,- € pro Dienstleistung berechnet.
 
  • Nachbestellungen*** ab 14 Tage vor der jeweiligen Messe****
    • Bestellungen die ab 14 Tage vor der jeweiligen Messe eingehen wird jeweils ein Aufschlag von 50 % pro Dienstleistung erhoben.
    • Außerdem wird zusätzlich eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 75,- € pro Dienstleistung sowie eine Nachbestellungsgebühr in Höhe von 35,- € pro Dienstleistung in Rechnung gestellt.
 
  • Nachbestellungen*** während der laufenden Veranstaltung (inkl. Aufbauphase)
    • Während der laufenden Veranstaltung, wird jeweils ein Aufschlag von 60 % pro Dienstleistung erhoben.
    • Außerdem wird zusätzlich eine  Bearbeitungsgebühr in Höhe von 75,- € pro Dienstleistung sowie eine Nachbestellungsgebühr in Höhe von 45,- € pro Dienstleistung in Rechnung gestellt.

***   Nachbestellungen sind Bestellungen, die nicht gleizeitig bei der ersten Rechnungsstellung in Rechnung gestellt werden.
**** Als Messeanfang gilt der erste Aufbautag des Messebauers.
Bitte beachten Sie:
  • Regulärer Preise für die Dienstleistung bei gleichzeitiger Standbuchung.


Im Falle, dass Dienstleistungen Dritter über uns als Veranstalter in Rechnung gestellt werden:
Die Messegesellschaften bzw. Partner der Messe (Drittdienstleister) stellen uns die vollen Kosten in Rechnung.
 
Es gibt 4 Fristen...
  • Nachbestellungen bis 21 Tage vor der jeweiligen Messe
  • Nachbestellungen ab 21 Tage vor der jeweiligen Messe
  • Nachbestellungen ab 14 Tage vor der jeweiligen Messe
  • Nachbestellungen während der laufenden Veranstaltung (inkl. Aufbauphase)
 
  • Nachbestellungen*** bis 21 Tage vor der jeweiligen Messe****
    • Im Falle, dass Nachbestellungen bis 21 Tage vor der jeweiligen Messe bei uns eingehen, wird zusätzlich eine Nachbestellungsgebühr in Höhe von 25,- € pro Dienstleistung  berechnet.
 
  • Nachbestellungen*** ab 21 Tage vor der jeweiligen Messe****
    • Ab 21 Tagen vor der jeweiligen Messe wird zusätzlich eine Nachbestellungsgebühr in Höhe von 25,- € pro Dienstleistung  berechnet sowie eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 75,- € pro Dienstleistung berechnet.
 
  • Nachbestellungen*** ab 14 Tage vor der jeweiligen Messe****
    • Bestellungen die ab 14 Tage vor der jeweiligen Messe eingehen wird jeweils ein Aufschlag von 50 % pro Dienstleistung erhoben.
    • Außerdem wird zusätzlich eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 75,- € pro Dienstleistung sowie eine Nachbestellungsgebühr in Höhe von 35,- € pro Dienstleistung in Rechnung gestellt.
 
  • Nachbestellungen*** während der laufenden Veranstaltung (inkl. Aufbauphase)
    • Während der laufenden Veranstaltung, wird jeweils ein Aufschlag von 60 % pro Dienstleistung erhoben.
    • Außerdem wird zusätzlich eine  Bearbeitungsgebühr in Höhe von 75,- € pro Dienstleistung sowie eine Nachbestellungsgebühr in Höhe von 45,- € pro Dienstleistung in Rechnung gestellt.

***   Nachbestellungen sind Bestellungen, die nicht gleizeitig bei der ersten Rechnungsstellung in Rechnung gestellt werden.
**** Als Messeanfang gilt der erste Aufbautag des Messebauers.
 
 
Bei auftretenden Störungen durch Überlastung oder sonstigen Gründen wird das Ersetzen der Sicherungen oder Instandsetzungen mit 125,- €/angefangener Stunde abgerechnet.
Bitte beachten Sie:
  • Regulärer Preise für die Dienstleistung bei gleichzeitiger Standbuchung.


Im Falle, dass Dienstleistungen Dritter über uns als Veranstalter in Rechnung gestellt werden:
Die Messegesellschaften bzw. Partner der Messe (Drittdienstleister) stellen uns die vollen Kosten in Rechnung.
 
Es gibt 4 Fristen...
  • Nachbestellungen bis 21 Tage vor der jeweiligen Messe
  • Nachbestellungen ab 21 Tage vor der jeweiligen Messe
  • Nachbestellungen ab 14 Tage vor der jeweiligen Messe
  • Nachbestellungen während der laufenden Veranstaltung (inkl. Aufbauphase)
 
  • Nachbestellungen*** bis 21 Tage vor der jeweiligen Messe****
    • Im Falle, dass Nachbestellungen bis 21 Tage vor der jeweiligen Messe bei uns eingehen, wird zusätzlich eine Nachbestellungsgebühr in Höhe von 25,- € pro Dienstleistung  berechnet.
 
  • Nachbestellungen*** ab 21 Tage vor der jeweiligen Messe****
    • Ab 21 Tagen vor der jeweiligen Messe wird zusätzlich eine Nachbestellungsgebühr in Höhe von 25,- € pro Dienstleistung  berechnet sowie eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 75,- € pro Dienstleistung berechnet.
 
  • Nachbestellungen*** ab 14 Tage vor der jeweiligen Messe****
    • Bestellungen die ab 14 Tage vor der jeweiligen Messe eingehen wird jeweils ein Aufschlag von 50 % pro Dienstleistung erhoben.
    • Außerdem wird zusätzlich eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 75,- € pro Dienstleistung sowie eine Nachbestellungsgebühr in Höhe von 35,- € pro Dienstleistung in Rechnung gestellt.
 
  • Nachbestellungen*** während der laufenden Veranstaltung (inkl. Aufbauphase)
    • Während der laufenden Veranstaltung, wird jeweils ein Aufschlag von 60 % pro Dienstleistung erhoben.
    • Außerdem wird zusätzlich eine  Bearbeitungsgebühr in Höhe von 75,- € pro Dienstleistung sowie eine Nachbestellungsgebühr in Höhe von 45,- € pro Dienstleistung in Rechnung gestellt.

***   Nachbestellungen sind Bestellungen, die nicht gleizeitig bei der ersten Rechnungsstellung in Rechnung gestellt werden.
**** Als Messeanfang gilt der erste Aufbautag des Messebauers.
Bitte beachten Sie: Drittdienstleister stellen uns die vollen Kosten in Rechnung | Wir müssen Kosten weiterberechnen...
  • Ab 21 Tagen vor der jeweiligen Messe wird eine Bearbeitungsgebühr von 25,- € berechnet.

Bestellung ab 10 Tagen vor der jeweiligen Messe sind nur mit Spätbucherzuschlag möglich!

Als Messeanfang gilt der erste Aufbautag des Messebauers.
Unerlaubte Flächennutzung
Nutzung nicht gebuchter Standfläche
Erweitert der Aussteller seine Standfläche - ohne Genehmigung des Veranstalters - werden nach Fesstellung 260,- € zzgl. MwSt. pro angefangenem m² erhoben, wobei die Gesamtbreite des gebuchten Messestandes als Berechnungsgrundlage genommen wird.
  • Der Aussteller hat außerdem in diesem Fall zusätzlich eine Strafgebühr in Höhe von 1.000,- € zzgl. MwSt. zu zahlen.

Bei "Strafgebühren" die erhoben werden ist folgendes zu vermerken:

Wir möchten uns nicht an diesen Positionen bereichern und setzen die erhaltenen Gelder für Bildungsbezogene sowie Karrierebezogene Projekte ein.
Nutzung nicht genehmigter Fläche in der Halle
Nutzt der Aussteller bzw. Dienstleister eine Fläche in der Halle ohne Genehmigung des Veranstalters werden nach Fesstellung 260,- € zzgl. MwSt. pro angefangenem m² erhoben, wobei die Gesamtbreite der Fläche als Berechnungsgrundlage genommen wird.
  • Der Aussteller bzw. Dienstleister hat außerdem in diesem Fall zusätzlich eine Strafgebühr in Höhe von 1.000,- € zzgl. MwSt. zu zahlen.

Bei "Strafgebühren" die erhoben werden ist folgendes zu vermerken:

Wir möchten uns nicht an diesen Positionen bereichern und setzen die erhaltenen Gelder für Bildungsbezogene sowie Karrierebezogene Projekte ein.
Anzeige- bzw. Logoaustausch im Auftrag des Ausstellers
Im Falle, dass eine Anzeige bzw. ein Logo im Auftrag des Ausstelllers ausgetauscht bzw. aktualisiert werden muss wird eine Gebühr in Höhe von 125,- € zzgl. MwSt. pro Austausch dem Auftraggeber in Rechnung gestellt.
Standsicherheitsnachweis
Für mehrgeschossige Ausstellungsstände ist ein Standsicherheitsnachweis zu führen. Die Standsicherheit hat bei Bau und Betrieb des Messestandes absolute Priorität. Die mmm GmbH ist berechtigt, bei Verstößen gegen die Richtlinien der jeweiligen Messegesellschaft die notwendigen Änderungen und erforderlichenfalls die Entfernung des Standes zu verlangen. Wird der entsprechenden Aufforderung der mmm GmbH nicht Folge geleistet, kann die mmm GmbH die notwendige Änderung oder die Entfernung des Standes auf Kosten des Ausstellers veranlassen. Im Falle der Schließung des Standes hat der Aussteller die entstandenen Kosten zu ersetzen. Weitergehende Ansprüche auf Schadensersatz bleiben vorbehalten.
  • Jeder Aussteller ist verpflichtet, seine mehrgeschossige Bauweise jährlich neu genehmigen zu lassen. Dies gilt auch für Messestände, die genauso wie im Vorjahr aufgebaut werden.
  • Eine zweigeschossige Bauweise ist nur mit Zustimmung der jeweiligen Messegesellschaft sowie der mmm GmbH möglich.
  • Die Anfrage ist bis spätestens acht Wochen vor Aufbaubeginn an die mmm GmbH zu stellen.
  • Jeder Aussteller ist für die Standsicherheit seines Standes selbst verantwortlich. Daher ist diese, sofern erforderlich, durch den Aussteller mittels Zeichnungen, Standsicherheitsnachweisen, Baubeschreibungen, Konstruktionsplänen, Zertifikaten zur Sprinklertauglichkeit, Lastenplänen etc. nachzuweisen.
  • Falls erforderlich, werden nach vorheriger Absprache mit dem Aussteller externe Dienstleister und Gutachter zur Gewährleistung der Standsicherheit eingeschaltet.
  • Die Kosten hierfür werden dem Aussteller in Rechnung gestellt. Diese Prüfkosten enthalten nicht die Kosten einer erforderlichen Brandmeldeanlage oder anderer brandschutztechnischer Maßnahmen, die erforderlich werden können.
  • Im Falle, dass die mmm GmbH seitens des Ausstellers beauftragt wird die notwendigen Genehmigungen einzuholen, werden zusätzlich Gebühren in Höhe des Doppelten der Genehmigungsgebühren zzgl. MwSt. fällig, mindestens jedoch 350,- € zzgl. MwSt.
Sperrung bzw. Löschung der Ausstellerdaten im Internet
Für die endgültige Löschung der Daten des Ausstellers wird eine zusätzliche Gebühr in Höhe von 125,- € zzgl. MwSt. erhoben.
Bildernutzung
Für die Nutzung der Bilder gibt es ein separates Verzeichnis.
Vortäuschen falscher Tatsachen
Wird festgestellt, dass ein Teilnahme an einer unserer Messe vorgetäuscht wird und/oder mit uneren Namen geworben wird, so erlauben wir uns für Ihre Täuschung eine Rechnung in Höhe von 10.000,- € vorlegen zu dürfen.
  • Außerdem behalten wir uns das Recht vor, Anzeige zu erstatten.
Messeparcours
Die 1. Freischaltung für Teilnahme an dem Messeparours ist in der Servicegebühr S inbegriffen. Die Möglichkeit zur Nicht-Teilnahme besteht. Wählt der Aussteller diese Option und entscheidet sich später doch für eine Teilnehme werden in diesem Falle 125,- € zzgl. MwSt. fällig.
Neue Herausforderungen? Gerne! Reden Sie mit uns...+

Wir organisieren jährlich eigene Publikumsmessen. Neben der Entwicklung neuer Themen sind wir immer daran interessiert, bestehende Fach- und Publikumsmessen in unser Portfolio aufzunehmen. Gerne kommen wir mit Ihnen ins Gespräch, wenn es darum geht, Messen zu erwerben.
 
Sie haben Ideen? Neue Messen und/oder Veranstaltungsformate? Reden Sie mit uns!
 
Ausstellerstimmen | Das sagen die Aussteller über die Veranstaltung+
     

azubi- & studientage

  Chancen-Messe

NORMA Lebensmittelfilialbetrieb Stiftung & Co. KG

"Das große Publikum und die rege Nachfrage nach Praktikums- und Ausbildungsplätzen begeistern uns jedes Mal. Die Jugendlichen wie die Eltern waren sehr gut vorbereitet, gezielt wurden Auskünfte eingeholt und es konnten sehr gute Gespräche geführt werden. Mancher Kontakt wird sicher in ein konkretes Einstellungsgespräch münden. Die Messe ist für uns immer eine sehr gute Plattform Nachwuchskräfte zu finden. Aufgrund der sehr guten professionellen Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen, werden wir auch nächstes Jahr wieder dabei sein."

innomatec Test- und Sonderanlagen GmbH
"Wir sind dieses Jahr zum ersten Mal als Aussteller auf der IHK-Bildungsmesse – azubi- & studientage Wiesbaden 2019 vertreten und sind positiv überrascht vom Besucheransturm und der Vielzahl an Gesprächen die wir an unserem Stand führen konnten. Die Messe ist sehr gut organisiert und die Betreuung hat im Vorfeld und während der Messe super geklappt.“
 
     

Sie möchten Aussteller werden? Hier geht es weiter!
 
 
Sie möchten Aussteller werden? Hier geht es weiter!
© 1994 - 2019 | mmm message messe & marketing GmbH - Ein Unternehmen der Qualifex-Gruppe | 25 Jahre die Bildungs- und Karrieremarketing-Experten in Deutschland!+


Mehrwertlösungen

azubitage.de | chancen-messe.de | mmmgmbh.de

Deutschlands größte Informationsplattformen für Bildung und Karriere.
 Den Weg in die Zukunft gestalten - Impulse für die Karriere und die Berufswahl!
Unsere Leitmessen bieten seit 1994 neue Chancen und Perspektiven für die Zukunft und erweitern den Horizont!
 
Wir machen das möglich, was andere versprechen und verfolgen das Ziel, unsere Dienstleistungen auf Ihre Bedürfnisse auszurichten... message... immer einen Schritt voraus!
WIR sind mmm | © 1994 - 2019
 mmm message messe & marketing GmbH - Ein Familien-Unternehmen der Qualifex-Gruppe | 25 Jahre die Bildungs- und Karrieremarketing-Experten in Deutschland!
Sie haben Fragen?+




Sprechen Sie uns an!